Aquarium einrichten

Jedes Lebewesen hat das Recht auf eine artgerechte Haltung. Deswegen sollte man folgende Grundsätze bei der Einrichtung eines Süßwasser Aquariums für Flusskrebse befolgen.

Fangen wir bei der Beckengröße an. Flusskrebse lieben es im Aquarium hin und her zu laufen und zu klettern, deswegen sollte das Becken bei einer Pärchenhaltung mindesten 80 cm breit sein. Ich habe mich damals für 240 Liter Becken mit einer Breite von 120 cm entschieden und halte dort seit einem Jahr drei Flusskrebse (Procambarus clarkii orange, blue und white).

Aquarium einrichten

Procambarus clarkii blue / Blauer Sumpfkrebs

Als Bodengrund kann man u.a. normalen Aquarienkies verwenden der aber eher dunkel sein sollte, da sich die Tierchen auf dunklem Kies einfach wohler und sicherer fühlen und somit auch mehr im Aquarium beim Spazieren und Klettern zu sehen sind. Die Körnung, also die Größe des Kieses, ist dabei egal.

Jeder Krebs braucht mindestens eine Versteckmöglichkeit im Aqaurium. Hierzu sind sehr gut Kokosnussschalen, Wurzeln und Steine geeignet. Bei mir im Becken habe ich neben den Pflanzen u.a. eine halbe Kokosnussschale mit entsprechendem Eingang, eine Wurzel und einen großen Stein mit mehreren Höhlen und Löchern. Bei meinen Krebsen kann ich ein richtiges territoriales Verhalten feststellen. Jeder hat seinen Lieblingsplatz bzw. seine Lieblings-Versteckmöglichkeit. Da Krebse auch gerne mal im Bodengrund graben muss darauf geachtet werden das sich die Tiere nicht ihr eigenes Grab schaufeln und von Dekoelementen oder ihren Versteckmöglichkeiten erdrückt bzw. eingeklemmt werden.

Bei der Auswahl der Pflanzen in einem Aquarium mit Flusskrebsen ist man sehr eingeschränkt oder muss innovativ an die Sache rangehen. Schnellwachsende Pflanzen wie die Wasserpest reißen meine Krebse immer aus dem Boden. Man sollte darauf achten nicht zu feine bzw. keine Pflanzen mit dünnem Stängel kaufen. Gut geeignet sind Pflanzen mit kurzem und dickem Stängel. Als sehr robust und geeignet für Krebse gelten alle Anubias-Arten, wobei manchmal trotzdem was abgeknipst wird oder mal ein Blatt angefressen wir. Aber im Großen und Ganzen lassen die Krebse die Anubias in Ruhe. Schwimmpflanzen sind sehr geeignet, da die Krebse dort eher nicht dran kommen oder Pflanzen, die man auf Wurzeln anbringen und an die Scheibe hängen kann.

Flusskrebs im Aquarium

Procambarus clarkii orange / Orangener Sumpfkrebs

Bei all den Pflanzen und Versteckmöglichkeiten ist darauf zu achten, dass die Krebse auch eine große Freifläche im Aquarium bekommen, wo sie ihre Scheren heben und umher stolzieren können. Gerade bei mehreren Krebsen in einem Becken ist es von Vorteil, wenn sie sich früh genug sehen und sich aus dem Weg gehen können ohne das einer erschreckt.

Bei manchen Krebsarten sollte man auch das Aquarium so abdichten, dass die Krebse nicht aus irgendwelchen Löchern in die Freiheit klettern können. Meine haben es bis jetzt noch nicht versucht, weil sie sich in ihrem zu Hause scheinbar sehr wohl fühlen.