Flusskrebse im Aquarium

Flusskrebse sind der Blickfang in jedem heimischen Süßwasser Aquarium. Bevor man sich jedoch Flusskrebse in einem Aquarium zulegt, sollte man sich über einige Punkte im klaren sein.

Um einem Flusskrebs einen artgerechten Lebensraum zu bieten muss das Aquarium auch entsprechend eingerichtet sein. Es fängt bei der Aqauriumgröße, der Beschaffenheit des Aquariumbodens, verschiedener Versteckmöglichkeiten und den Pflanzen an. Nicht jede Pflanze überlebt einen Flusskrebs, deshalb sollte man sich vorher informieren, welche Pflanzenarten er weitestgehend in Ruhe lässt.

Zudem stellt sich die Frage, ob man ein Artenbecken oder ein Gesellschaftsbecken haben möchte. Gerade Aquariumanfänger machen hier die meisten Fehler. Es ist wunderschön ein Aquarium mit vielen Zierfischarten die ins Auge fallen zu besetzen. Allerdings tut man den Fischen damit keinen Gefallen, da nicht jeder Fisch vergesellschaftet werden kann oder man leicht einen Überbesatz riskiert. Wenn man noch einen oder mehrere Flusskrebse im Becken hat, ist man mit der Zierfisch- oder Garnelenauswahl doch schon sehr eingeschränkt.

Flusskrebs Aquarium

Procambarus clarkii orange / Orangener Sumpfkrebs

Falls man sich der vielen Voraussetzungen bewusst ist und diese akzeptieren kann, kann man langsam an das Flusskrebse kaufen denken. Hierbei ist zu beachten, dass nicht alle Krebsarten friedlich miteinander und untereinander umgehen und es besser ist nur eine Art von Flusskrebs in einem Aquariumbecken zu halten.